BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Fundsachen

Sie haben im Gebiet der Stadt Billerbeck etwas verloren oder gefunden? Wenden Sie sich bitte an das Fundbüro. Dort werden die verlorenen bzw. gefundenen Gegenstände im Fundverzeichnis aufgenommen.

Wenn Sie etwas verloren haben, können Sie natürlich bei uns telefonisch oder per E-Mail erfragen, ob wir eine solche Fundsache erhalten haben. 

Wer eine verlorene Sache findet, an sich nimmt und den Eigentümer nicht kennt, hat den Fund unverzüglich dem Fundbüro anzuzeigen. Die Fundsache ist, wenn möglich, bei Aufnahme der Fundanzeige mitzubringen. Die Fundsache wird 6 Monate aufbewahrt, wenn der Eigentümer nicht ermittelt werden kann.

Der Finder kann Fundrechte an der Fundsache bzw. einen Anspruch auf Finderlohn geltend machen (bei Geldwerten bis 500,00 € = 5%, über 500,00 € = 3%).

Fundtiere werden in der Regel vom Tierschutzverein Coesfeld, Dülmen und Umgebung e.V. im Tierheim Lette, Stripperhook 51, 48653 Coesfeld untergebracht.

Wie ist das Verfahren, wenn Verlierer und Fundsache wieder "zueinander finden"? 
Wir benachrichtigen den Verlierer umgehend. Fundsachen werden in der Regel beim Finder aufbewahrt. Gegen Zahlung des Finderlohns und der Aufwendungen erhält er den verlorenen Gegenstand wieder. 

Der ehrliche Finder hat generell Ansprüche auf 
  • Eigentumserwerb nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten nach Anzeigenaufgabe, wenn der Verlierer nicht bekannt wurde,
  • den Finderlohn in Höhe von fünf Prozent bis zu einem Wert von 500 Euro und zuzüglich drei Prozent für den 500 Euro übersteigenden Wert,
  • den Ersatz seiner etwaigen Aufwendungen, z. B. wenn er Transportkosten nachweisen kann.
Rechtsgrundlagen

Zuständige Organisationseinheiten

Es hilft Ihnen weiter

Fundsachen
Sie haben im Gebiet der Stadt Billerbeck etwas verloren oder gefunden? Wenden Sie sich bitte an das Fundbüro. Dort werden die verlorenen bzw. gefundenen Gegenstände im Fundverzeichnis aufgenommen.

Wenn Sie etwas verloren haben, können Sie natürlich bei uns telefonisch oder per E-Mail erfragen, ob wir eine solche Fundsache erhalten haben. 

Wer eine verlorene Sache findet, an sich nimmt und den Eigentümer nicht kennt, hat den Fund unverzüglich dem Fundbüro anzuzeigen. Die Fundsache ist, wenn möglich, bei Aufnahme der Fundanzeige mitzubringen. Die Fundsache wird 6 Monate aufbewahrt, wenn der Eigentümer nicht ermittelt werden kann.

Der Finder kann Fundrechte an der Fundsache bzw. einen Anspruch auf Finderlohn geltend machen (bei Geldwerten bis 500,00 € = 5%, über 500,00 € = 3%).

Fundtiere werden in der Regel vom Tierschutzverein Coesfeld, Dülmen und Umgebung e.V. im Tierheim Lette, Stripperhook 51, 48653 Coesfeld untergebracht.

Wie ist das Verfahren, wenn Verlierer und Fundsache wieder "zueinander finden"? 
Wir benachrichtigen den Verlierer umgehend. Fundsachen werden in der Regel beim Finder aufbewahrt. Gegen Zahlung des Finderlohns und der Aufwendungen erhält er den verlorenen Gegenstand wieder. 

Der ehrliche Finder hat generell Ansprüche auf 
  • Eigentumserwerb nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten nach Anzeigenaufgabe, wenn der Verlierer nicht bekannt wurde,
  • den Finderlohn in Höhe von fünf Prozent bis zu einem Wert von 500 Euro und zuzüglich drei Prozent für den 500 Euro übersteigenden Wert,
  • den Ersatz seiner etwaigen Aufwendungen, z. B. wenn er Transportkosten nachweisen kann.
Rechtsgrundlagen
Fundtier, Fundbüro, Fundhund https://serviceportal.billerbeck.de:443/dienstleistungen/-/egov-bis-detail/dienstleistung/404/show
Zentrale Dienste und Ordnung
Markt 1 48727 Billerbeck

Frau

Mechtild

Elsbecker

Sachbearbeiter/-in

19

02543 73-42
elsbecker@billerbeck.de

Frau

Heike

Heuermann

Sachbearbeiter/-in

18

02543 73-43
h.heuermann@billerbeck.de
Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Markt 1 48727 Billerbeck

Frau

Mechtild

Elsbecker

Sachbearbeiter/-in

19

02543 73-42
elsbecker@billerbeck.de

Frau

Heike

Heuermann

Sachbearbeiter/-in

18

02543 73-43
h.heuermann@billerbeck.de